Florida: Der Webster Flea Market


Flea markets gibt es in Florida eine ganze Menge. Der Webster Flea Market ist anders.


Home

Der Traum vom eigenen Motorhome:
USA - Kauf eines Wohnmobils

Meine Reiseberichte

Ost-Kanada (2006)

Eastern Canada (english version)

Polen / Ostsee (2007)

Bretagne / Normandie (2005)

Baltikum (2004)



Florida - rund um Orlando
Camping rund um Orlando

Der Webster-Fleamarket


Links
Reiseberichte, die mir gefallen


Kontakt













Flea markets gibt es in Florida eine ganze Menge. Zwei, drei oder mehr Reihen langgezogene Dächer, an den Seiten meist offen, darunter jeweils ein langer Gang und an beiden Seiten Händler.

Tomaten, Orangen, Grapefruit, T-Shirts und Sweatshirts, Schuhe, Uhren, Batterien; außerdem alles, was man so im Haushalt oder fürs Auto braucht. Und fast alles ist „Made in China“.

Geöffnet sind sie meist samstags und sonntags, häufig auch freitags. Wer einen gesehen hat, hat sie eigentlich alle gesehen.

Webster ist anders. Das fängt schon bei der Öffnungszeit an. Der Webster flea market findet jeden Montag statt und nur montags. Er soll der zweitgrößte in Florida sein (hinter dem in Ft. Lauderdale), aber das allein wäre immer noch kein Grund, hinzufahren.

Der Webster flea market hat zunächst mal das, was die anderen auch haben, nur viel mehr davon. Obst und Gemüse in allen Varianten, und das ist natürlich frisch und recht preiswert. An manchen Stellen wird es direkt von der Ladefläche des Pick-up-Trucks verkauft.

Kleidung, Schuhe, Haushaltsartikel, Auto- und RV-Zubehör, Fahrradzubehör, Spielzeug, Lampen, Golfschläger und –zubehör, viel zuviel, um es alles aufzuzählen. Und natürlich ist alles preisgünstiger als im Laden. Sogar Welpen und Vögel sind im Angebot.

Das Interessanteste ist jedoch das westlich angrenzende weitläufige Freigelände. Hier findet man alles, was das Sammlerherz höher schlagen lässt: Blechspielzeug, Möbel, Waffen, eine alte Tanksäule, Porzellan und Glas in allen denkbaren Formen, usw. usw.

Allein hier sind zwei Stunden schnell herum.

Natürlich ist es übertrieben zu behaupten, es gibt nichts, was es in Webster nicht gibt. Aber wenn man durch die Gänge und über das Freigelände geht, kommt man irgendwann auf diesen Gedanken.

Der Webster flea market ist Treffpunkt für die ganze Region und fast ein Volksfest. Überall werden Popcorn, geröstete Nüsse und Eiscreme angeboten, selbstverständlich auch alles andere für Hunger und Durst. In mehreren Ecken hört man Livemusik, meist Country oder Bluegrass, oftmals auch die Indios mit der Flöte.

Lage: Der kleine Ort Webster liegt in Zentralflorida, rd. 40 Meilen westlich von Orlando, etwa auf der halben Strecke zwischen Clermont und Brooksville nördlich der SR 50. Anfahrt: Aus dem Westen von Clermont (27/50), aus dem Osten von Brooksville oder von der 301 jeweils über die 50, in Tarrytown abzweigen auf die 471 nach Norden, noch ca. 2,5 Meilen. Aus dem Norden über die 301 und abzweigen in Bushnell.

Der Webster Flea Market liegt genau an der Einmündung der 478 in die 471.


Größere Kartenansicht

 

Öffnungszeit: Jeden Montag von 6 bis 14 Uhr (im Winter geht es eher gegen 7.30 Uhr los)

Parken: Direkt am Zaun 3 $, 50-100 m entfernt 2 $; an der 471 ist kurz nach dem Ortseingang von Süden aus auf der linken Seite ein großer kostenloser Parkplatz, der auch für kleine Wohnmobile geeignet ist.

Außerdem gibt es einen großen Übernachtungsplatz für Wohnmobile. Er liegt an der 478 westlich der Kreuzung genau gegenüber dem Eingang zum Freigelände (Schild: Overnite Parking); Gebühr: 9 $ (von Sonntag 16 Uhr bis Dienstag 12 Uhr), Strom 5 $ pro Tag, zzgl. Parkgebühr am Montag 3 $ (bis 30 ft.) bzw. 4 $ (bis 40 ft.)

(http://www.websterfleamarket.net)

Autor: Wolfgang Müller, Osceola, FL


Zum Vergrößern klicken